Skip to main content

Drillingskinderwagen.info – Das Ratgeberportal für Eltern von Drillingen

Kinder sind wundervoll. Drei davon zugleich, dreimal so gut. Den passenden Kinderwagen, in diesem Fall einen Drillingskinderwagen zu finden, oft gar nicht so einfach. Viele verschiedene Fragen drängen sich hier bzgl. des passenden Kinderwagens für Drillinge auf. Umso wichtiger ist es, sich nachdem bekannt geworden ist, dass es Drillinge werden, nach einem passenden Drillingskinderwagen umzusehen. Der passende Kinderwagen sorgt nicht nur für einen entsprechenden Komfort der Kinder, sondern auch für die Mobilität der Eltern, egal ob zu Fuß, mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Empfehlung Krippenwagen Helena

699,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsBei  ansehen

 

Warum benötigt man einen Drillingskinderwagen?

Eltern zu werden ist an und für sich schon ein unbeschreibliches Wunder. Wenn es jedoch heißt: Drei auf einen Streich! Dann stehen die werdenden Eltern vor einer wahrlich gigantischen Herausforderung. Mobilität spielt eine sehr wichtige Rolle im Alltag. Um mit den Kindern möglichst überall hinzukommen braucht es einen Kinderwagen. In diesem Fall ist ein Drillingskinderwagen die kompakte und einfachere Lösung. Einige Eltern setzen auf einen einfachen Kinderwagen und einen Zwillingswagen. Der Nachteil bei einer solchen Idee liegt klar auf der Hand. Weder Mutter noch Vater könnten zwei Wagen allein schieben. Der Drillingskinderwagen hingegen kann von nur einer Person geschoben werden und alle drei Babys sind an Bord.

Wann sollte man einen Drillingskinderwagen kaufen?

Einen Kinderwagen braucht man ab dem ersten Tag nach der Geburt. Denn schon jetzt sind kleinere Spaziergänge an der frischen Luft eine Wohltat für Mutter und Kind gleichermaßen. Da ein Säugling und ein Baby unter sechs Monaten noch nicht allein sitzen kann, ist die erste Variante ein Drillingskinderwagen mit Schlafpositionen. Das heißt, dass eine Tragetasche beziehungsweise Liegefläche vorhanden sein muss. Einige Modelle setzen auf Wandelbarkeit. So lassen sich einige Drillingskinderwagen vom ersten Tag bis hin zum dritten Lebensjahr verwenden. Darüber muss man jedoch vor dem Kauf nachdenken.

Was muss man bei einem Drillingskinderwagen beachten?

drillingswagen Startseite 2

Drillingskinderwagen von TFK

Dieser spezielle Kinderwagen muss natürlich höheren Anforderungen gewachsen sein, als ein einfacher Kinderwagen. Immerhin werden gleich drei kleine Engel darin liegen und später sitzen.

Eine solide und stabile Verarbeitung ist daher sehr wichtig. Jeder Mensch ist verschieden. Aus diesem Grund ist es vorteilhaft, wenn die Schiebestange am Wagen individuell eingestellt werden kann. Das schont den Rücken und es können gleich mehrere Personen den Wagen problemlos nutzen.

Darüber hinaus ist eine Luftbereifung zu empfehlen. Diese Reifen federn besser und sind auch auf unwegsamen Gelände nicht überfordert.

Ein gewisses Maß an Zubehörteilen darf selbstverständlich auch nicht fehlen. Optimalerweise sind beim Kauf gleich Regenschutz und Sonnenschutz im Lieferumfang enthalten.

Worauf muss man bei einem Drillingskinderwagen besonders achten?

Es sind durchaus sehr kompakte und große Geräte, wenn man einen solchen Drillingskinderwagen gegenübersteht. Von den verschiedenen Herstellern gibt es ganz unterschiedliche Bauweisen. Ein jeder muss also vor dem Kauf genau hinschauen, welche Bauart für die persönlichen Ansprüche und Bedingungen geeignet sind. Einige Drillingskinderwagen bieten die Liegeflächen hintereinander an. Andere wiederum haben zwei Liegeflächen parallel im Wagen und einen separaten Aufbau für das dritte Kind.

Darüber hinaus können einige Modelle später als Sportwagen verwendet werden. Dann sind die Liege- und Sitzflächen nebeneinander angeordnet. Bei einem solchen Modell muss das private Auto unglaublich viel Platz im Kofferraum zur Verfügung haben, um damit eventuell auch einmal auf kurze Fahrten gehen zu können.

 

Wann sollte man einen Drillingskinderwagen umbauen?

Drillingswagen Startseite 1

Drillingskinderwagen von Childwheels

Alle Eltern sollten stets wissen, dass sich Kinder ganz individuell entwickeln. Jedoch können einige Richtwerte und Erfahrungen dabei helfen eine ungefähre Vorstellung zu bekommen, wann es Zeit ist für den Umbau eines Kinderwagens. Ist das Kind in der Lage allein und ohne eine stützende Hilfe zu sitzen, dann darf der Drillingskinderwagen auf jeden Fall umgebaut werden. Im übrigen kann gelegentliches Sitzen im Wagen auch mit Lehne beziehungsweise Stütze schon vorher ab und an probiert werden. Meistens sind die Kinder rund sechs Monate alt, wenn sie stark genug sind, um allein sitzen zu können. Das ist der ungefähre Zeitraum, wenn aus dem liegenden Gefährt ein sportlicher Wagen wird.

Kann man den Drillingskinderwagen mit in ein Flugzeug nehmen?

Eine Flugreise mit Drillingen ist ein pures Abenteuer. Sollten die Babys noch nicht einmal sitzen können, ist das um einiges schwieriger. Denn dann ist der Drillingswagen noch kompakter und sperriger, als seine schmalere Sportvariante. Ob und in wie fern ein Drillingskinderwagen mit an Bord genommen werden kann, hängt in erster Linie von der Fluggesellschaft ab. Eines ist jedoch sicher. Ein Drillingskinderwagen ist Sperrgut und muss separat aufgegeben werden. Es ist daher unbedingt zu empfehlen, sich vor einer solch geplanten Reise bei einschlägigen Fluggesellschaften zu informieren, mit welchen Kosten am Ende gerechnet werden muss.

 

Warum benötigt man eine Matratze für den Drillingskinderwagen?

In den ersten Wochen und Monaten können Babys noch nicht sitzen. Sie verbringen die meiste Zeit im Liegen. Damit das in einem Kinderwagen vergleichbar angenehm ist, wie im heimischen Bettchen, muss hier eine Matratze verwendet werden. Diese ist selbstverständlich im Vergleich zur Matratze im Bett wesentlich kleiner und dünner, aber sie erfüllt ihren Zweck. Babys haben in den ersten Wochen ohnehin nicht ein allzu hohes Gewicht, besonders dann nicht wenn es Drillinge sind. Bei einigen Drillingskinderwagen sind die Matratzen ein Teil der Babywannen oder Liegeschalen. Somit muss eine Matratze nicht immer zwingend separat erworben werden.

Was für eine Decke eignet sich im Drillingskinderwagen?

Einen wesentlichen Unterschied zu einem klassischen Kinderwagen gibt es im Hinblick auf den Drillingskinderwagen nicht. Denn auch hier liegt jedes Kind für sich in einer separaten Babywanne, die jeweils eine Decke benötigt.

Viele nutzen lieber einen Schlafsack, als eine Decke, damit das Kind vor Kälte geschützt wird. Eine Decke empfiehlt sich als Überwurf oder für milde Tage, wenn der Schlafsack schlichtweg zu warm wird. Die Decke sollte unbedingt fusselfrei sein und aus hautverträglichen Textilien. Denn Babys erkunden ihre Umwelt am liebsten mit dem Mund.

Natürlich darf die Decke nicht zu groß sein, damit sie weder das Kind komplett überdeckt noch wertvollen Platz in der Babywanne wegnimmt. Babydecken für den Kinderwagen haben in der Regel eine Größe von 75cm x 100cm.

Wie wird ein Drillingskinderwagen im Winter ausgestattet?

Im Winter sinken die Temperaturen spürbar. Dann müssen die Kleinen besonders gut gegen die Kälte geschützt werden. In den vergangenen Jahren haben sich die Winterfußsäcke bewährt und durchgesetzt. Diese sind am unteren Ende komplett geschlossen und lassen so keine Wärme entweichen. Das Baby kann sich sehr schön hineinkuscheln. Die Fußsäcke sind darüber hinaus mit Aussparungen versehen, welche es zulassen, dass das Baby nach wie vor angeschnallt werden kann. Es gibt eine große Auswahl an Fußsäcken. Eine warme Fütterung ist ebenso wichtig, wie wind- und nässeabweisende Oberflächen.

Neben dem Fußsack können zusätzliche Verdecke, so denn sie nicht schon vorhanden sind, angebracht werden. Besonders bei Schneefall muss für ausreichend Schutz gesorgt werden.

Wie muss ein Drillingskinderwagen gereinigt werden?

So ein Drillingskinderwagen wird einiges mitmachen im Laufe der Zeit. Je größer die Kinder werden, umso mehr Pflege wird der Wagen benötigen. Gut beraten sind Eltern mit Modellen, welche viele Teile als abnehmbar und waschbar anbieten. Ob das nun ein Verdeck ist, eine Decke oder auch die Bespannung der Sitze.

All diese Elemente können bei einem Schonwaschgang gereinigt werden. Alles andere wird mit einem feuchten Tuch und warmen Seifenwasser gereinigt. Ein kleiner Tipp für Eltern von Spuckkindern: Am besten eine Mullwindel auslegen, um nicht ständig die Matratze reinigen zu müssen.

Auf scharfe Reiniger muss unbedingt verzichtet werden. Denn diese können der Gesundheit des Kindes schaden.